„Beutekunst“ im Falkenhofmuseum

Einen besonderen „Schatz“ zeigt die  Ausstellung „1616.Bürger.Schützen.Könige“, die am Sonntag um 10 Uhr im Falkenhof eröffnet und ab Dienstag der Öffentlichkeit zugänglich sein wird. Das „Viererteam“ das die Ausstellung vorbereitete, bestehend aus Dr. Mechthild Beilmann-Schöner, Dr. Christiane Kerrutt, Günter Ulrich und Klaus Böhm transportierte das Stück bei der Pressekonferenz am Donnerstag in die Vitrine und zeigte es den Medienvertretern.

Über 550 Jahre alt ist das ehemalige Wächterhorn der Stadt Rheine. Es befindet sich seit einem Überfall vom 29. Oktober 1457 nicht mehr in der Stadt. Damals überfielen und belagerten die Söldner der gräflichen Brüder Bernhard von Bentheim und Arnold von Steinfurt  Rheine. Sie nahmen die Bürgermeister und weitere Bürger gefangen, die erst gegen eine Lösegeldzahlung freikamen. Die Auseinandersetzung steht im Zusammenhang mit der sieben Jahre währenden Münsterischen Stiftsfehde, einem kriegerischen Machtkampf um den Bischofsstuhl von Münster und die Vorherrschaft im Stift Münster.

Das Wächterhorn war damals eine Kriegsbeute. Den heute guten nachbarschaftlichen Beziehungen zwischen Steinfurt und Rheine ist die Leihgabe für diese Ausstellung zu verdanken.

Wächterhorn

Um 1450

Bronze

Montierung auf Holz aus späterer Zeit

Stadtmuseum Steinfurt

 

Eine Bemerkung am Rande:

Seit der Haager Landkriegsordnung von 1907 besteht für alle Staaten das Verbot der einseitigen Wegnahme von Kulturgütern während eines kriegerischen Konfliktes und der nachfolgenden Besetzung. Wenn diese Ordnung auch nachträglich verpflichtend ist, dann müssten die Steinfurter dieses Horn eigentlich an die Stadt Rheine zurückgeben…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s