Nachwuchspolitiker geben sich die Klinke in die Hand

Rheine.  In  den  letzten  Wochen  vor  den  Sommerferien  gehört  es  für  viele  Grundschulen  zum  Programm,  mit  ihren  Klassen  das  Rheiner  Rathaus  zu  besuchen.

Gleich  vier  Klassen  aus  zwei  Schulstandorten  waren  es  allein  in  den  letzten  Tagen.  Schülerinnen  und  Schüler  aus  den  Klassen  3a  der  Südeschschule,  3b  der  Konradschule  sowie  die  Klassen  4a  und  4b  der  Johannesschule  Mesum/  Elte    informierten  sich  im  Rathaus  über  die  Arbeit  des  Bürgermeisters  und  die   Aufgaben  des  Stadtrates.  Alle  lernten  an  unterschiedlichen  Tagen  unter  anderem  die  städtische  Information  und  die  Druckerei  kennen.

Ein  Höhepunkt der  Veranstaltungen  war  jedoch  für  jede  Klasse  die  Möglichkeit,  in  die  Rolle  der   Ratsmitglieder  zu  schlüpfen,  sich  selber  ein  Thema  für  die  Tagesordnung  auszudenken  und  anschließend  zu  diskutieren,  zu  beraten  und  letztendlich   abzustimmen.  Dass  sie  sich  dabei  der  Mikrofonanlage  im  Ratssaal  bedienen  durften,  war  für  alle  ebenfalls  aufregend.  Die  Parteizugehörigkeit  wurde  wie   üblich  ausgelost  und  auch  der  Bürgermeisterposten  wurde  per  Losentscheid  vergeben.  Auf  der  jeweiligen  Tagesordnung  standen  die  Punkte  „Neubau  eines  Freizeitparks“  und  „Neues  Schwimmbad  mit  vielen  Attraktionen“.  Die   Schülerinnen  und  Schüler  diskutierten  eifrig  und  zeigten  durchaus  auch  die  negativen  Seiten  des  jeweiligen  Neubaus  auf.  Ganz  besonders  einfallsreich   waren  sie  allerdings  bei  den  Vorschlägen  zu  Ausstattung  der  neuen  Anlagen.  Beim  neu  zu  errichtenden  Schwimmbad  legten  alle  Ratsmitglieder  viel  Wert  auf   die  Installation  einer  Warnanlage,  die  das  Wasser  verfärbt,  sofern  es  ein  Badegast  nicht  mehr  rechtzeitig  zur  Toilette  schafft.  Insgesamt  waren  alle   Nachwuchspolitiker  mit  viel  Eifer  und  Fantasie  dabei  und  haben  an  den  interessanten  Vormittagen  gelernt,  dass  Politik  in  Rheine  von  vielen  Menschen   gemacht  wird,  nicht  alles  machbar  und  finanzierbar  ist,  was  sich  der  Bürger  wünscht  und  vor  allem  auch,  dass  Politik  und  Verwaltung  nicht  langweilig  sind.

Zum  Abschluss  der  Veranstaltungen  durften  alle  Gäste  noch  aufs  Dach  des  Neuen  Rathauses,  um  Erinnerungsfotos  zu  schießen  und  einen  Blick  auf  Rheine  und  die  Umgebung  zu  werfen.

Fotos  (Stadtpressestelle):

Südesch3a 220616.jpg

üdeschschule  3a    

JohannesschuleMesum4a 230616.jpg

Johannesschule  Mesum/ Elte  4a

JohannesschuleMesum4b 230616.jpg

 Johannesschule  Mesum/  Elte  4b    

Konradschule3b 280616.jpg

Konradschule  3b    

 

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s