Kopernikus-Schüler als Politiker

Kopernikus Gymnasium 05.07.2016 (1).jpg

Rheine. Wenig Zeit und viel Interesse, das brachten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 B des Kopernikus-Gymnasiums kurz vor den Sommerferien mit ins Rathaus. Daher bekamen sie einen Schnellkurs in Sachen Aufgaben und   Zuständigkeiten des Stadtrates, um trotzdem im Ratssaal als   Nachwuchspolitiker tätig werden zu können und darüber zu beraten, ob Rheine ein neues Spaßbad braucht.

Diskutieren und Argumentieren brauchten sie nicht zu lernen, das zeigten sie in der nachgestellten Ratssitzung. Die sich anschließende Abstimmung ergab eine nicht überraschende Mehrheit, mit einer Gegenstimme und einer Enthaltung, für den Neubau eines Spaßbades.

Für die Sommerferien bekam die Klasse 5 B Hausaufgaben aus dem Rathaus: Das Kennenlernen der Stadtverwaltung Rheine und deren Aufgaben sowie die Zuständigkeiten innerhalb der Behörde mit Hilfe der städtischen Homepage.

Zeit für einen kurzen Abstecher aufs Rathausdach sowie die Möglichkeit, Fotos zu schießen gab es natürlich auch noch, bei der kurzen Stippvisite.  Foto (Stadtpressestelle):

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s