Missgeschicke eines Malers

Matthias Weischer plauderte heute bei der Ausstellungseröffnung seiner neuen Ausstellung im Kloster Bentlage über seine Missgeschicke, die er im August im Bentlager Wald erlebte.

Mit der Ausstellung „Im Grünen“ war Matthias Weischer zuletzt 2009 im Kloster Bentlage zu sehen. Im Sommer 2014 war er für vier Wochen vor Ort, um mit Unterstützung eines Teams rund um den Masterprinter und Vorsitzenden der Druckvereinigung, Knut Willich, in der Druckwerkstatt Bentlage auf einem sogenannten Pulp-Painting – handgeschöpftes Papier, das von ihm mit farbiger Papiermasse gestaltet wurde – eine aufwändige Siebdruckedition zu schaffen. Zurzeit arbeitet er an weiteren Pulp-Paintings und Papierarbeiten, die dann erstmals in Bentlage präsentiert werden. Im Rahmen der Ausstellung wird zudem die Filmdokumentation „Das Auge ist immer auf Beutezug: Matthias Weischer im Portrait“ laufen, die das Kloster Bentlage anlässlich seines Arbeitsaufenthaltes in der Druckwerkstatt produziert hat.

Ausstellung 16.09.-13.11.2016
Eröffnung: Freitag, 16.09.2015, 20 Uhr
Öffnungszeiten: Di – Sa 14 – 18 Uhr, So und feiertags 10 – 18 Uhr
Eintritt: frei
Information: 05971 918 400
www.kloster-bentlage.de

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s