Heimat-Los.

Flucht und Ruinenleben in zwei Filmdokumenten aus den Jahren 1947/1948

 

Rheine. Das LWL-Medienzentrum für Westfalen mit dem Metropoli Kino (Heinz Schulte) laden in Kooperation mit der Gleichstellungsbeauftragten der Stadt Rheine am 08.11.2016 zu zwei außergewöhnlich zeitgenössischen Filmdokumentationen ein. Vorher erhalten die Gäste eine fachkundige Einführung in die Thematik durch den Historiker und Leiter des LWL-Medienzentrums, Prof. Dr. Markus Köster.

„Asylrecht“ zeigt die rigide Aufnahmepraxis an der britischen Zonengrenze und die Situation der Neuankömmlinge in den Notaufnahmelagern; „Alltag nach dem Krieg“ die Lebensverhältnisse im zerstörten Dortmund.

Über 10 Millionen Flüchtlinge und Vertriebene kamen zwischen 1945 und 1961 nach Westdeutschland. Sie waren heimatlos, weil sie aus den vormals deutschen Ostgebieten deportiert oder ihre Häuser und Städte im Bombenkrieg zerstört worden waren. Auch die Einheimischen hatten durch Luftangriffe ebenso wie die Vertriebenen fast alles verloren und mussten improvisieren, um das tägliche Leben zu organisieren. Gemeinschaftlich wurde versucht, einen Neuanfang zu bewältigen und durch Integration eine neue, gemeinsame Identität zu schaffen.

Ort: Cinetech Rheine Uhrzeit: 18:00 Uhr Eintritt: 3,00 Euro

 

Bildnachweise

 Abb1.jpg

 

Eine Frau bittet um Asyl, Deutschland 1948 (Standbild aus: Asylrecht, D 1949)

abb2

Hilfsspeisung von Kindern durch das schwedische Rote Kreuz, Dortmund 1947 (Standbild aus: Alltag nach dem Krieg, D 1947/1981)

Abb3.jpg

Ein Junge auf dem Weg in eine Trümmerwohnung, Dortmund 1947 (Standbild aus: Alltag nach dem Krieg, D 1947/1981)

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s