Internationaler Frauentag

Hollmann.jpgDIE_HOELLE_des_positiven_Denkens_Plakat.jpg10. März 2017, 19:30 Uhr, Ignatz-Bubis-Aula der VHS

 

Rheine. Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Rheine und die Volkshochschule laden anlässlich des Internationalen Frauentages am Freitag, 10. März 2017, 19:30 Uhr, zu einem ganz besonderen Abend voller Highlights und Überraschungen – nicht nur für Frauen – ein.

 Mit scharfer Zunge und Humor begeistert der südländische Wirbelwind Patrizia Moresco mit ihrem 4. Soloprogramm „Die Hölle des positiven Denkens“ Jung und Alt. Wie Phönix aus der Asche erhebt sie sich gegen den Zeitgeist.

 Was ist das für ein verrücktes Zeitalter? Mutiert zu Smartphone-Zombies, rasen wir mit intergalaktischer Geschwindigkeit durchs Leben. Den Blick aufs Display, statt auf die Welt gerichtet, immer unter dem Druck dieses ,,eine Leben“, dieses eine „unperfekte Ich“, bis zum kompletten Burnout zu optimieren. Das Gespenst der Nutzlosigkeit muss bekämpft werden. Selbstverwirklichung ist längst keine Option mehr, sondern Pflicht. Wir sollen selbstkritisch sein, uns aber gleichzeitig so akzeptieren wie wir sind, ehrgeizig wie Spitzensportler, dabei aber gelassen wie ein Zen-Mönch.

 Hollmann.jpg

Für den etwas anderen Festvortrag sorgt Usch Hollmann – bekannt aus dem Lokalfunk und durch unzählige Live-Auftritte im gesamten Münsterland – mit dem Titel „Aristoteles ist an allem schuld!“ Usch Hollmann, die mit ihrer unvergleichlichen Art „Lisbeth“ verkörpert und ihre Freundin Anne über so einiges aufklärt, bedient auch viele andere künstlerische Facetten als Rezitatorin und Autorin.

 Musikalisch unterstützt wird die Veranstaltung von Schülerinnen und Schülern der Musikschule Rheine.

In der Pause sorgen die Zonta-Damen für die Pausenerfrischung. Bei einem Glas Wein und kleinen Häppchen besteht die Möglichkeit, mit Gleichgesinnten ins Gespräch zu kommen. Der Erlös aus dem Verkauf geht an ein soziales Frauenprojekt.

Die Veranstaltung findet am Freitag, 10. März 2017, um 19.30 Uhr (Einlass 19.00 Uhr), in der Ignatz-Bubis-Aula der Volkshochschule Rheine im Josef-Winckler-Zentrum, Neuenkirchener Str. 22, statt. Die Karten sind zu einem Preis von 15 Euro in der Geschäftsstelle der Volkshochschule, Tel. 05971 939 121, in der Stadtbibliothek, Tel. 05971 939 160, und in der Gleichstellungsstelle der Stadt Rheine, Tel. 05971 939 268 oder 939 227, erhältlich.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s