KG Abendgesellschaft vor der Auflösung?

Die KG Abendgesellschaft, Rheines älteste Karnevalsgesellschaft, steht möglicherweise vor der Auflösung. Gerade mal 17 Mitglieder erschienen zur turnusmäßigen Jahreshauptversammlung, zu der in das Vereinslokal Johanning eingeladen wurde.

„Man kann daraus offenbar schließen, dass den meisten unserer Mitglieder die Entwicklung der KG Abendgesellschaft völlig gleichgültig ist“, sagte Präsident Detlef Weßling zu Beginn der Versammlung. Auch bei anderen Veranstaltungen und Vorbereitungen in der Karnevalssession ist nach seinen Worten die Beteiligung der Mitglieder sehr überschaubar. „Die Mitglieder des Präsidiums haben in den letzten drei Jahren außergewöhnliches geleistet, denn jeder musste immer mehr Arbeit übernehmen, weil sich immer weniger Mitglieder aktiv am Vereinsleben beteiligt haben. Dazu sind wir jedoch nicht mehr bereit“, machte Weßling deutlich.

Unabhängig davon hatte Detlef Weßling bereits im Vorfeld angekündigt, dass er für eine weitere Amtszeit als Präsident nicht mehr zur Verfügung steht. Aber auch Schatzmeisterin Gaby Maslo und die Geschäftsführerin Maria Kamp und Beisitzerin Maria Brands haben ihren Verzicht auf eine Wiederwahl erklärt.

Unter den anwesenden Mitgliedern war niemand bereit, eines der vakanten Ämter zu übernehmen.

Trotzdem kam für einige dieser Mitglieder die Ankündigung, den Verein vielleicht auflösen zu wollen, dennoch sehr überraschend. So waren mehrere der Karnevalisten tief darüber enttäuscht, dass sich viele Mitglieder vollkommen passiv verhalten. So ist die im Jahr 1950 gegründete KG Abendgesellschaft sozusagen Stadtgeschichte. Eine Auflösung wäre im übertragenen Sinne das gleiche, als würde man in der Stadt den ältesten Schützenverein auflösen. Lob gab es für die Präsidiumsmitglieder, die in der Vergangenheit stets alles gegeben haben, um attraktive Karnevalsveranstaltungen und interessante Aktionen während des Vereinsjahres zu organisieren. „Wir sehen aber nicht weiter ein, hier immer wieder sozusagen die Bespaßer zu sein und der größte Teil unserer Mitglieder steht mit verschränkten Armen vor uns und sagt, dann macht mal“, äußerte sich Präsidiumsmitglied Ansgar Kamp enttäuscht.

Nach Aussage aller Präsidiumsmitglieder herrsche dort untereinander Einigkeit, die Mitglieder vor die Wahl zu stellen, ob ein Fortbestand der Abendgesellschaft überhaupt noch Sinn macht. Klar ist auf jeden Fall schon jetzt, dass momentan kein amtierendes Präsidiumsmitglied dazu bereit ist, sich bei der Organisation der bevorstehenden Karnevalssession einzubringen. So wurde der turnusgemäße Termin für die Närrische Nacht in der Stadthalle bereits weitergegeben. Auch der traditionelle Maigang wird vom derzeitigen Präsidium nicht organisiert.

Unter großem Applaus der Versammlungsteilnehmer dankte Vizepräsident Frank Riegler den ausscheidenden Präsidiumsmitgliedern Detlef Weßling, Gaby Maslo, Maria Kamp und Maria Brands für ihre jahrelang geleistete Arbeit.

So wird Frank Riegler ab sofort kommissarisch die Vereinsgeschäfte führen. Wie es mit der KG Abendgesellschaft weitergeht, soll nun auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Freitag, den 19. Mai 2017, um 20.00 Uhr im Hotel Johanning geklärt werden. Sollten sich innerhalb oder außerhalb der KG Abendgesellschaft keine Persönlichkeiten finden, die sich in die Präsidiumsarbeit einbringen wollen, wird in der gleichen Versammlung ein satzungsgemäßer Antrag zur Vereinsauflösung gestellt.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s